Lieferkettengesetz – Brief zum Accord

Menschenrechtsorganisationen drohen mit Beschwerde über Textilunternehmen, die Sicherheit in Fabriken vernachlässigen – Pressemitteilung von FEMNET und ECCHR Bonn / Berlin. Heute, am 24. November 2022, jährt sich der Brand von Tazreen, bei dem über 110 Textilarbeiter*innen in Bangladesch ums Leben kamen, zum zehnten Mal. Genau sechs Monate später starben in

Workshop „Fair Play in der Bekleidungsindustrie“

Am vergangenen Freitag und Samstag waren unsere Referent*innen Lara und Steffen zu Gast in der Realschule in der Südstadt in Paderborn. An zwei Tagen haben sie den Schüler*innen dabei die internationale (Sport-)Bekleidungsindustrie vorgestellt. Im Vordergrund stand dabei nicht die reine Wissensvermittlung, sondern die Schüler*innen sollten über verschiedene (spielerische) Methoden in

Kampagne für Saubere Kleidung

Die Kampagne für Saubere Kleidung ist ein Netzwerk, das sich für die Rechte der Arbeiter*innen in den Lieferketten der internationalen Modeindustrie einsetzt. Ziel ist es, eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen für die Beschäftigten in der Textil-, Sport-, Schuh- und Lederindustrie weltweit vorantreiben. Die Kampagne wurde 1996 gegründert und setzt

Veranstaltung am 27. Oktober zur Fußball-WM in Katar

"Fair play: fair life" – Im Advent aktiv werden für Menschenrechte Am 27. Oktober veranstalten wir gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenkreis Paderborn eine Veranstaltung zur kritischen Begleitung der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Hierbei möchten wir sowohl über die Situation in Katar aufklären als auch auf Aktionsmöglichkeiten und nützliche Materialien hinweisen. Anschließend

Deutschlands Verständnis von weltanschaulicher Neutralität

Im Iran halten die Proteste an – Frauen nehmen ihre Kopftücher ab und verbrennen sie auf offener Straße. Ein Befreiungskampf, für den sie Verhaftung, Vergewaltigung, Folter und den Tod riskieren, und tun es dennoch. Etliche Kilometer entfernt, in Berlin, gibt es momentan eine Debatte, die in eine ganz andere Richtung

Der Tod von Mahsa Amini

Die 22-jährige Mahsa Amini wurde am 13. September von der iranischen Sittenpolizei festgenommen - angeblich saß ihr Kopftuch nicht korrekt - und starb kurz darauf, am 16. September. Laut der dortigen Polizei habe sie auf der Wache einen Herzinfarkt erlitten, sei ins Koma gefallen und dann im Krankenhaus gestorben. Die

Veranstaltungsbericht: Hamburg, Fair steht dir!

Fotocredit: Kati Jurischka Am 16.09. hat in Hamburg die Auftakt-Veranstaltung zur Fairen Woche stattgefunden, zu der rund 70 Interessierte gekommen sind. Es gab unter anderem interessante Fachgespräche und Diskussionsrunden zu den Themen fairer Handel und faire Lieferketten. Ein wichtiges Ziel ist hier: den fairen Handel stärker als bisher in der

#Sport Handelt Fair – Konferenz in Leipzig

Letzte Woche, am 5. und 6. September, durfte cum ratione bei der zweitägigen Veranstaltung von @sporthandeltfair in Leipzig mit dabei sein – sowohl mit eigenen Beiträgen als auch als Zuschauer*in bei anderen spannenden Vorträgen, Workshops etc. Im Folgenden findet ihr ein paar weitere Impressionen der beiden Konferenztage:

Beitrag bei Deutschlandfunk: Klimaschutz im Fußball

Deutschlandfunk Kultur hat über das Thema Klimaschutz im Fußball mit verschiedenen Expert*innen gesprochen - unter anderem auch mit Lara Schröder von cum ratione. Es geht dabei mitunter um die anstehende Weltmeisterschaft und das im Zuge dessen gebaute Stadion in Katar, die Gefährdung von Gesundheit und Stadien durch steigende Temperaturen, Klimaschutz