#pyramidenchallenge

Ihr findet, dass es nicht fair ist, dass Textilarbeiter*innen im Globalen Süden sich selbst und ihre Familie trotz Vollzeitarbeit und exzessiver Überstunden nicht ernähren können?

Sportartikelhersteller aber Milliarden für das Sponsoring von Sportmannschaften und einzelnen Athleten ausgeben können?

Wenn ihr mit uns fordern wollt, dass Adidas und Co. endlich ihrer Verantwortung nachkommen und faire Löhne bezahlen, dann macht mit bei unserer Pyramiden-Challenge!

Und so funktioniert es:

  • Ihr baut eine Pyramide aus mindestens 3 Leuten (nach oben sind euch keine Grenzen gesetzt)
  • Ihr setzt euer Statement für Solidarität und faire Löhne. Lasst eurer Kreativität freien Lauf!
  • Sowohl ein Video als auch ein Foto der Pyramide können auf unserer Facebook-Seite hochgeladen werden

Zusätzliche Anregungen:

  • Ein weiteres Hindernis: Um zu symbolisieren, wie beschwerlich die Arbeit der Näher*innen ist, können die Personen am Boden der Pyramide auch zusätzlich mit Schaumstoffbällen oder Wasserbomben abgeworfen werden. Aber vorsichtig: Wir wollen keine Verletzten!
  • Die Leute neben der Pyramide können sich auch mit Fingermalfarbe das Motto „Pay Fair“ auf ihre Hände schreiben und damit das Statement zusätzlich untermalen

Um den Domino-Effekt zu gewährleisten, nominiert jede Mannschaft 3 weitere Teams, die die Challenge absolvieren sollen. Sollten diese die Teilnahme verweigern, erbitten wir eine 10 Euro Spende an die Nichtregierungsorganisation FEMNET, die Frauen weltweit bei der Durchsetzung ihrer Rechte unterstützt.

Postet das Video auf unserer Facebook-Seite oder auf eurer eigenen Seite und verlinkt uns darauf. Und wenn ihr ein bisschen Glück habt, dann seid ihr bald Eigentümer eines neuen Satzes fairer T-Shirts mit Beflockung ganz nach eurem Wunsch!

Beispiel:
Wir bedanken uns bei A für die Nominierung zur #pyramidenchallenge und nehmen die Herausforderung selbstverständlich an. Wir nominieren X, Y und Z, damit auch ihr euer Statement für faire Löhne in der Textilindustrie setzt! @cum-ratione #payfair

Auch bei einer erfolgreichen Teilnehme dürft ihr natürlich gerne spenden. FEMNET freut sich über jeden Beitrag, der hilft, Frauen weltweit zu einem besseren Leben zu verhelfen!

Das Gewinnspiel

Wir wollen euer Engagement für die Textilarbeiter*innen weltweit belohnen und vergeben daher unter allen teilnehmenden Teams 3 Sätze mit fairen T-Shirts und individueller Beflockung ganz nach Wunsch. Und wie könnt ihr gewinnen? Jede Gruppe, die ihr Video auf unserer Seite online stellt oder uns in ihrem Beitrag nominiert, ist automatisch bei der Auswahl dabei. Die glücklichen Gewinner werden nach dem Finale der Frauen-WM am 28. Juli ausgelost und informiert.

Obwohl die Zielgruppe der Pyramiden-Challenge in erster Linie Sportmannschaften sind, dürfen natürlich auch alle anderen Gruppen oder Vereine teilnehmen! Wir freuen uns über jede*n Teilnehmer*in, der/die sich dafür einsetzen will, dass Arbeiter*innen in der Textilindustrie unsere Sportkleidung endlich unter menschenwürdigen Bedingungen produzieren können und den Lohn erhalten, den sie verdienen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Pyramide beim Public Viewing?😉

Und was könnt ihr sonst noch machen?

  • Markiert uns mit „Gefällt mir“ und bleibt über aktuelle Entwicklung informiert
  • Fragt aktiv in den Geschäften nach fairer Kleidung
  • Informiert euch auf folgenden Seiten über das Thema
  • Unterschreibt unsere Petition auf Change.org
Der Hintergrund der Challenge
Als Vorlage dient die ALS Ice Bucket Challenge, die im Sommer 2014 sehr viel Medienaufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Einzelpersonen oder Gruppen wie Fußballmannschaften wurden dabei herausgefordert, innerhalb von 24 Stunden ein Video davon zu drehen, wie ihnen ein Eimer eiskaltes Wasser über den Kopf geschüttet wird. Gleichzeitig sollten 5 Euro an eine Organisation gespendet werden, die sich der Erforschung und Bekämpfung der ALS Nervenkrankheit gewidmet hat. Wer es nicht geschafft hat, die Challenge innerhalb der vorgegebenen Zeit zu erfüllen, der sollte 100 Euro spenden. Die Dusche mit eiskaltem Wasser soll Teilnehmer*innen ermöglichen, die Lähmungen nachzuempfinden, die Erkrankte im Verlauf der Nervenkrankheit erleiden müssen. An der Challenge beteiligten sich ebenfalls zahlreiche Prominente, die damit zu einer weiteren Verbreitung beitrugen. Wir versuchen, mit der Pyramiden-Challenge erfolgreiche Elemente der Ice Bucket Challenge aufzugreifen. Wir wollen dazu mit dem Symbol der Pyramide arbeiten. Die Pyramide soll dabei die unterschiedlichen Hierarchieebenen innerhalb der Textilindustrie veranschaulichen: Während die Arbeiter*innen im Globalen Süden für den wichtigsten Teil der Wertschöpfung der Produkte zuständig sind und sie damit eine unentbehrliche Basis darstellen, streichen die Marken, für die produziert wird, Gewinne in Milliardenhöhe ein. Ohne die Näher*innen in Ländern wie Bangladesch würden unsere Kleiderschränke leer sein, die textile Kette wäre also unwiderruflich zerstört. Das wollen wir mit einer menschlichen Pyramide darstellen. In der Challenge müssen mindestens 3 Leute eine Pyramide bilden, die Menschen am Boden tragen dabei maßgeblich zur Stabilität bei und müssen gleichzeitig große Lasten aushalten. Als erschwerendes Element, das das Gleichgewicht der Personen am Boden beeinträchtigt und das Video gleichzeitig sehenswerter macht, können zusätzlich von außen Wasserbomben/Schaumstoffbälle/etc. geworfen werden – natürlich nur auf die unten kniende Basis der Pyramide. Zusätzlich soll eine Botschaft an die Sportartikelhersteller erfolgen, in der eine öffentliche Zusage zur Zahlung von existenzsichernden Löhnen gefordert wird: Pay Fair – Pay Fair!